Die effektive Autowäsche

Die Autowäsche dient nicht nur der Optik, sondern schützt vor Rost, pflegt den Lack und verhindert den schnelleren Verschleiß des Unterbodens. Doch Autowäsche ist nicht gleich Autowäsche. Um ein effektives Ergebnis zu erzielen, sollten einige Regeln beachtet werden. Waschstraßen sind besser, als ihr Ruf und teilweise sogar vorteilhafter für den Wagen, als die Handwäsche. Doch egal, für welche Autowäsche man sich entscheidet, Tipps sollen helfen, die Autowäsche so effektiv wie möglich zu gestalten.

Die Waschstraße

Während der Wintersaison bei Fahren auf gestreuten Straßen empfiehlt sich die Unterbodenwäsche. Das Streusalz greift Lacke und Metalle an und fördert den Rostbefall. Waschstraßen sind hier bestens ausgestattet und liefern einwandfreie Ergebnisse. Je nach Beanspruchung des Autos sollte auch eine Motorwäsche mindestens zwei Mal im Jahr durchgeführt werden. Diese sollte man definitiv einem Fachmann überlassen, da sonst eindringendes Wasser zu dem ein oder anderen Schaden führen könnte.

Die Handarbeit

Bei der Handwäsche gilt, vorab das Auto von starken Schmutz befreien und notfalls Hilfsmittel verwenden, die Teer oder Insekten von Lack und Glas lösen und die Felgen in neuem Glanz erscheinen lassen. Besonders sollte auf Kanten geachtet werden, die bei der Wäsche nicht ausgelassen werden sollten. Nach der Reinigung muss idealerweise mit einem Autoleder das Auto getrocknet werden. Steinschlag lässt sich durch das Aufkleben von Lackfolien vermeiden. Polituren sind für die unterschiedlichsten Lackansprüche erhältlich. Mit einer Reinigungspolitur werden kleine Kratzer beseitigt und stumpfer Lack sanft abgetragen. Nach einer Reinigungspolitur muss grundsätzlich die schützende Pflege erfolgen, die dem Lack einen Film verleiht, um äußere Witterungseinflüsse abzuweisen. Eine Nanopolitur schützt zusätzlich gegen erneute Verstaubung, Streusalz und vieles mehr. So erhält das Auto einen neuen und schützenden Glanz. Die Politur erfolgt mit Autowatte und wird in kreisenden Bewegungen aufgetragen. Die Polituren für gepflegte Lacke tragen zur Wertsteigerung des Fahrzeugs bei und lassen zu einem höheren Preis das Auto verkaufen. Die Innenreinigung beinhaltet das Aussaugen der Fahrgastzelle und des Kofferraumes. Pflegende Sprays für Leder oder Kunststoff reinigen das Armaturenbrett. Glasscheiben und Polster können mit handelsüblichen Reinigungsmitteln von Schmutz befreit werden.